bannernew

Bildung schenken,
Zukunft geben

katenkindraji140

Hilfe zur Selbsthilfe leisten
direkt und transparent

hier mehr Informationen

 

Hier zwei Tänzerinnen:
Saraswathi Rajathesh und Mona Lisa Ghosh
 

Die in Hamburg lebende junge Tänzerin Ruckshy Thibutius trat drei mal in Winsen auf.

 

Die Tänzerin und Tanzlehrerin Radha Sharma trat mehrmals in Winsen auf.
Andreas Pröve hielt fünf live Mulit-Vision- Diavorträge über Indien, Persien und Jordanien/Syrien.

 

 

Veranstaltungen

Seit ihrer Gründung hat die DIG Winsen ein breit gefächertes Angebot an kulturellen Veranstaltungen mit klassischem indischem Tanz, Musik und Vorträgen angeboten. Im Folgenden wird eine Auswahl daraus dargestellt.

12 mal traten namhafte Künstlerinnen und Künstler aus Indien auf Deutschland-Tournee in Winsen auf Einladung der DIG auf.

 

 

 

 

 Aktuelle Veranstaltungen

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 10. September 2017, 11.00 bis 17:30 Uhr in der Innenstadt, 21423 Winsen-Luhe

 


Fest der Kulturen

Am Fest der Kulturen in Winsen, das von der Kulturabteilung der Stadt Winsen veranstaltet wird, ist die DIG Winsen aktiv beteiligt. Wir werden einen eigenen Stand am Rathaus an der Seite, wo das Familienbüro ist, haben und den Stand informativ und anschaulich gestalten. Außerdem sind wir mit zwei schönen Auftritten einer Bollywood Gruppe aus Mölln beteiligt. Aber alle anderen Kulturangebote aus verschiedenen Ländern der Welt sind sehr sehens- und hörenswert.

Bevor das Programm in den Medien veröffentlicht werden wird, darf ich es Ihnen zukommen lassen.

Der gesamte Vorstand der DIG und ich würden uns sehr freuen, Sie an unserem Stand bei diesem Fest der Kulturen begrüßen zu können.  

Programm Fest der Kulturen (unverbindlich, leichte Zeitverschiebungen möglich)

 

11:00 – 11:30 Uhr

Stadtorchester gemeinsam mit dem Orchester aus Drezdenko

30 Min.

11:35 – 11:50 Uhr

Koreanische Trommler

15 Min.

11:50 – 12:05 Uhr

K-Pop Tanzgruppe

15 Min.

12:05 – 12:15 Uhr

Sirilnio M.A.M. mit Uncle Crazy

10 Min.

12:15 – 12:30 Uhr

Saz-Musiker der Alevitischen Gemeinde

15 Min.

12:30 – 13:00 Uhr

Drei Polnische Tanzgruppen aus Drezdenko im Wechsel

30 Min.

13:00 – 13:20

Bollywood Tanzgruppe

20 Min.

13:20 – 13:35

Vietnamesische Folklore

15 Min.

13:35 – 13:55

Russische Tanzgruppe Kalinka

20 Min.

13:55 – 14:15

Bollywood Tanzgruppe

20 Min.

14:15 – 14:35

Türkische Folklore

20 Min.

15:00 – 16:00

Musikschule mit Konzert & Modenschau & Percussion

60 Min.

16:05 – 16:25

Polynesische Hula-Tänze

20 Min.

16:25 – 16:55

Int. Café: Sänger aus Eritrea, E-Piano, Krak

25 Min.

16:55 – 17:05 Uhr

Breakdance

15 Min.

17:05 – 17:30 Uhr

EGON´s Band

20 Min.

 

 

Freitag, 29. September 2017, 19:30 Uhr in der Stadthalle, 21423 Winsen-Luhe

 


Kultur und Begegnung der DIG Winsen

Wie in den vergangenen Jahren lade ich Sie zu unserer Veranstaltung Kultur und Begegnung am Freitag, 29.09.2017 in die Stadthalle Winsen ein.

 Aufgrund unserer Erfahrung und der vielen Rückmeldungen der vergangenen 20 Jahre (!) wollen wir in diesem Jahr die Veranstaltung, die lange als Lichterfest Diwali oder multikulturelles Fest sowie in den letzten zwei Jahren als Kultur und Begegnung lief, anders gestalten.


Filme von Horst und Ilka Burmeister

Als kulturellen Teil werden Horst und Ilka Burmeister drei selbst erstellte Filme zeigen. Zwei davon sind von unseren Hilfsprojekten in Kerala in Indien und von Rundreisen und Begegnungen dort. Kerala wird von Touristen und Besuchern als Tropenparadies bezeichnet. Horst und Ilka zeigen nicht nur was die Touristen sehen, sondern geben uns einen Einblick vom Leben der Menschen und idyllischen Landschaften hinter den touristischen Pfaden, wo viel Armut steckt aber auch viel Lebensfreude und positive Veränderungen in einem Abstand von 10 Jahren zu beobachten sind.

Der zweite Film wird von Nepal sein, auch ein sehenswerter Film mit großartigen Aufnahmen.
 
Horst und Ilka Burmeister sind Hobby Filmer. Sie sind auch aktive Mitglieder ein einem Filmklub. Ihre Filme haben zahlreich Preise bekommen und erreichen professionelle Qualitäten. Jeder der drei Filme ist maximal 20 Minuten lang, sodass keine Langeweile aufkommen wird.

 
Kulinarischer Teil und Begegnungen

Vor dem kulturellen Teil gibt es den kulinarischen Teil mit viel Zeit für Begegnungen.

Nachdem wir viele Rückmeldungen unserer Veranstaltungen der vergangenen Jahre ausgewertet haben, bieten wir diese Veranstaltung in dieser Form an. Als wir in der Vergangenheit ein Büfett in der Pause des Abendprogramms angeboten haben, war das für viele zu spät. Weder ein indisches Essen mit speziell bestellten Köchen noch ein westliches Büfett konnte alle Geschmackrichtungen befriedigen.
 
Außerdem war unser Versuch, ein Büfett für eine feste Teilnehmerzahl zu bestellen riskant, weil wir nie rechtzeitig von einer festen Zahl ausgehen konnten. Aus all den Gründen und nach intensiven Gesprächen mit dem Restaurant der Stadthalle meinen wir, eine gute Lösung gefunden zu haben.

 
Ab 17.30 Uhr wird das Restaurant eine kleinere Karte mit 5-6 kleinen und normal großen Gerichten bereit halten. Sie können à la Karte Ihr Essen vor Ort bestellen und haben über zwei Stunden Zeit zum Essen, für Begegnungen und Klönen.


Um 20:00 Uhr werden wir mit dem kulturellen Teil beginnen. Nach zwei Filmen wird es eine Pause geben, bevor der dritte Film nach der Pause gezeigt wird.
 

Und oben darauf der Vorteil für Sie: Der Eintritt ist frei.
Spenden sind natürlich je zur Hälfte für unsere kulturellen Veranstaltungen und Hilfsprojekte willkommen.
 

Wir hoffen, dass Sie zahlreich von diesem Angebot Gebrauch machen werden.
Für die Planung wäre es gut, wenn Sie sich bis 20. September anmelden und auch angeben würden, ob Sie vorhaben, ein Essen einzunehmen. Das Restaurant, die Stadthalle und wir hätten gern diese Information, um den Saal entsprechend einzurichten und für das Essen zu planen.

 

 Highlights

 

 

 

 

 

 

 2013

30. November 2013, Stadthalle Winsen, Luhdorfer Straße 29

 

 

16. Lichterfest Diwali mit Musik, Tanz und Essen

DIG-013_200
Musik, Tanz und Unterhaltung anlässlich des indischen Lichterfestes „Diwali“ prägten diesen traditionellen Abend der Deutsch-Indischen Gesellschaft in Winsen am Samstag, 30. November 2013 in der Stadthalle Winsen mit Zeit für Begegnungen und Austausch. Es gab ein leckeres indisches Essen und auch Informationen über humanitäre Projekte und Schulpartnerschaften der DIG anhand von Bildern und Berichten. Der indische Generalkonsul Dr. Vidhu P. Nair war Ehrengast bei der Veranstaltung und trug sich ins Goldene Buch der Stadt Wissen.

Zum kulturellen Programm gehörten Klassischer indischer Tanz Bharatha Natyam mit Anna Grover (Tanz) zur Musik von Dieter Kindler und Katja Shivani (Bharathanatyam tänzerin), „Sternenstaub“ unter der Leitung von Petra Golly, Jürgen Müller, Entertainer, Komiker und Ballett und Bollywood von Leonie Eichhorn

Die Zeitung der Winsener Anzeiger schrieb über die Veranstaltung:

DIG-052_220„Vorsitzender Martin Cherian und sein Vorstand hatten wieder ein wunderschönes Programm mit Musik, klassisch-indischem Tanz, Ballett und Bollywood sowie Kabarett zusammengestellt…...

Mit dem Anbetungstanz Bharathanatyam eröffnete die Tänzerin Katja Shivani das traditionelle Lichterfest Diwali der DIG vor vielen Gästen in der Stadthalle und entführte die Zuschauer in eine Welt voller Bilder und Musik. …..

Bühne frei hieß es beim Lichterfest dann für Tänzerin Anna Grover, die zu deutschen und plattdeutschen Liedern des Sängers Dieter Kindler klassische indische Tänze vorführte. Das war nicht nur eine neue Kulturform, sondern auch ein besonders schöner Ausdruck deutsch-indischer Freundschaft.

Das man das Weihnachtslied „Rudolph the Red-Nosed Reindeer“ auch mit einem indischen Tanz verbinden kann, zeigte der Kinder- und Jugendchor Sternenstaub unter der Leitung von Petra Golly.

Leonie Eichhhorn begeisterte auf der Bühne mit einem modernen Ballettstück und einem tänzerisch-anmutigen Bollywoodtanz.

Alles in allem war das Lichterfest einmal mehr eine herzliche Veranstaltung mit Verbundenheit zwischen den Kulturen, bei der es auch viel Zeit für Begegnungen, Austausch und persönliches gab“. (Bilder und Bericht: Gabriele Hülskämper, Winsener Anzeiger)

DIG-039_270

DIG-027

DIG-054_270

DIG-022_270


 

 

 

 

 2012

Januar

 

 

 

mp_12998
Traditionelle Jahresanfangsfeier (JAF)
mit Kulturprogramm und indischem Essen

Das Kulturprogramm wurde von Ronju und Florence Sharkar (Musik, Märchen und Erzählungen) sowie Olga Devi (Tanz) bestritten.

Florence Sharkar liest und rezitiert aus ihrem vor kurzem erschienen Märchenbuch: „Also sprach der Maharaja…“

 

mp_13014Bei der Lesung und dem Vortrag von Florence Sharkar kommen verschiedene Musikinstrumente und Gesang sowie der Tanz von Olga Devi zum Einsatz! Ronju Sharkar wird fünf verschiedene indische Musikinstrumente spielen!

Das indische Essen vom Gasthaus Kruse wurde in den letzen Jahren, besonders bei der letzten Feier von den Gästen sehr gelobt!
 

Wir konnten uns auf einen kulturell und kulinarisch exotischen und erlebenswerten Abend freuen!

 

 

 

 

 

 2011

November

 

 

 

 

 

Unser traditionelles Lichterfest Diwali

Wie jedes Jahr seit 14 Jahren feierte auch in diesem Jahr die Deutsch-Indische Gesellschaft Winsen das Lichterfest Diwali im November in der Stadthalle, Winsen.

Auch in diesem Jahr wurde wieder ein abwechslungsreiches  und interessantes Programm angeboten.

Klassischer indischer Tanz gehört schon zu den besten kulturellen Überlieferungen aus Indien und war immer Bestandteil des Lichterfestes in Winsen. Die begnadete Tänzerin Gudrun Märtins und Mittänzerinnen werden den klassischen indischen Tanz Odissi aus Orissa aufführen.

Zum Programm gehörten außerdem:

die Tanz-Performanz der TG Elbdeich - Choreographie: Laura Geneviéve Gollers

Kinderballet von TSV Buchholz 08

Orientalische Tanzgruppe “Funkelnde Sterne”

Lichterfest-Nov
Die indische Generalkonsulin Frau M. Subashini
mit Martin Cherian

Lichterfest-Odissi-Maertens
Odissi Märtens und Tänzerinnen

 

sowie

ein Bericht anhand von Bildern und Daten von Hilfsprojekten und Partnerschaften der DIG in Indien.

Für das leibliche Wohl sorgte wieder das Restaurant der Stadthalle mit einem indischen Essen.

zur vollständigen Bildergallerie

 

 

 

 

 2011

Juli

 

 

 

 

 

 

 

Klassischer indischer Tanz
Bharathanatyam

mit P. T. Narendran, Anna Grover
und Katja Shivani

Wir erwarteten P.T. Narendran aus Chennai, Indien .

Er ist ein herausragender Tänzer, der in seinem Tanz die Schönheit und Eleganz der Bühnenkunst, wie sie im altindischen Werk ”Natya Shastra” beschrieben wird,auf ganz einmalige Weise im Stil des südindischen Bharathanatyam zum Leben erweckt.

P.T. Narendran wurde in Chennai an der renommierten Fine Arts Akademy Kalakshetra im Bharathanatyam und Kathakali ausgebildet, wodurch sich die subtile Ausdrucksweise des nritya (erzählender Tanz) noch verstärkt.

Begleitet wurde er bei seinem Abendprogrammvon Kalamitra, drei ebenfalls traditionell klassisch ausgebildeten indischen Tänzerinnen aus Hamburg, mit denen Narendran bereits seit einigen Jahren regelmäßig zusammen arbeitet.

Da der Bharathanatyam im Allgemeinen als Solotanzform präsentiert wird, versprach dieses Gruppen-Konzert einen besonderen Genuss.

zur vollständigen Bildergallerie

Indischer-Tanz-P.T
P.T. Narendran

 

Indischer-Tanz3Taenzer
3 Tänzer

 

 

 

 

 2011

 April

 

 

 


Erneuerbare Energien – Partnerschaft mit Zukunft
Vortrag von Rainer Hörig

rainerhoerigUnsere heutige Welt ist ohne intensive Nutzung der fossilen, atomaren oder erneuerbaren Energie unvorstellbar. Die Reaktorkatastrophe von Fukushima, die Katastrophen von Tschernobyl und Deep Water Horizon machen deutlich, dass die Energiefrage keine lokal begrenzte Angelegenheit ist.

Schwellenländer wie Indien und China streben einen massiven Ausbau von Energieproduktion auch mit dem Bau von neuen Atomkraftwerken an. Andererseits sind diese Länder auch führend in der Entwicklung und Nutzung von erneuerbaren Energien.

Deutschland hat die Energiegewinnung aus Sonne, Wind und Biomasse zum

Wachstumsmotor gemacht. Indien bietet mit reichlich Sonnenschein, mitstellenweise guten Windverhältnissen und einem riesigen Agrarsektor beste Bedingungen für grüne Energien. Solarlampen und -kocher, Windkraft- und Biogasanlagen leisten dort wichtige Beiträge zur Armutsbekämpfung und zum Umweltschutz. Schon heute ist Indien mit einer installierten Kapazität von mehr als 17.000 MW ein weltweit führender Nutzer. Gute Vorrausetzung also für eine deutsch-indische Zusammenarbeit.

Deutsche Solarfirmen erschließen sich in Indien einen neuen, lukrativen Markt. Andererseits hält Indiens führender Windkraftanlagenhersteller Suzlon

Mehrheitsanteile am deutschen Technologieführer RE Power.

In seinem Vortrag wird der erfahrene Südasien-Korrespondent Rainer Hörig Informationen zu diesem hoch aktuellen Thema anschaulich mit Bildern und Daten präsentieren.

Rainer Hörig berichtet seit 20 Jahren aus Südasien für Printmedien und Hörfunkanstalten im deutschsprachigen Raum. Seine Artikel erschienen u. a. in GEO, Frankfurter Rundschau, tageszeitung, Südasien-Magazin. Hörig ist freier Mitarbeiter der Deutschen Welle, des Deutschlandfunks, des WDR und anderer Hörfunkanstalten. Er ist mit einer indischen Deutschlehrerin verheiratet und lebt in Pune, Indien. Rainer Hörig kennt also hautnah, wovon er berichtet. Auf seiner Webseite schreibt er: „This website is an attempt to bridge two different worlds wide apart. – South Asia and Europe. It is also an expression of my love and admiration for the people I have chosen to live with.” Besuchen Sie ihn auf seiner Webseite: www.rainerhoerig.com

Fukushima ist überall! Dieser Abend ist ein aktueller Beitrag der DIG auch zur Diskussion über unsere Zukunft mit oder ohne Atomenergie!

 

 

 

 

 2010

November

 

 

 


Unser traditionelles Lichterfest Diwali

fand im November 2010 in der Stadthalle, 21423 Winsen statt. Es wurde wieder ein abwechslungsreiches und interessantes Programm angeboten.

DSC_0202_250Klassische indische Musik auf der Sitar bietet Ashraf Sharif begleitet von einem Tablaspieler an. Ashraf Sharif stammt aus einer berühmten Musikerfamilie in Pakistan. Seit seinem elften Lebensjahr gilt Ashraf als musikalisches Wunderkind. Er kombiniert eine erstaunliche technische Fertigkeit mit Perfektion im musikalischen Ausdruck. Die melodische Schönheit seines Stils, akzentuiert durch die dynamische, rhythmische Entwicklung eines Stückes, bereitet eine unvergessliche musikalische Erfahrung. Wir beginnen den Abend mit dieser schönen, meditativen Sitarmusik, ca. 35 Minuten. Viele Menschen empfinden auch im Westen die Sitarmusik als beruhigend zum Träumen und Meditieren. Ashraf ist bereits bei unserer Indischen Nacht in Jesteburg zum großen Genuss des Publikums aufgetreten. Näheres zu Ashraf auf seiner Webseite: www.asksitar.com.

DSC_0214_250Ein Novum für uns in Winsen war die DPD Bhangra-Gruppe aus Kiel, die die Stadthalle mit Bollywood Klängen und Rhythmik zum Kochen gebracht hat. Näheres zu dieser Preis gekrönten Bhangra-Gruppe unter www.dpd-bhangra.com

Der klassische indische Tanz gehört schon zu den besten kulturellen Überlieferungen aus Indien und war immer Bestandteil unseres Lichterfestes. Die Schülerinnen der begnadeten Tänzerin und Tanzlehrerin Radha Sarma haben uns mit dem Bharatha Natyam Tanz erfreut.

Für das leibliche Wohl sorgte wieder das Restaurant der Stadthalle mit einem indischen Essen.

zur vollständigen Bildergallerie

 

 

 

 

 Historie

 

 

 


Hier gelangen Sie zur Übersicht der Veranstaltungen der vergangenen Jahre